Die Werbeagentur, die keine Werbeagentur ist

Webagentur statt Werbeagentur

Räumlichkeiten einer Webagentur im retro Stil - keine normale Werbeagentur

Werbung führt oft zu Reaktanz, statt Resonanz. Darum machen wir Marketing. Wir sind keine Werbeagentur.

Im Zentrum unseres Ansatzes stehen Offenheit, Ehrlichkeit & Respekt: Unser Ansatz zieht Kunden an, indem sich das Marketing intensiv und authentisch mit jenen Themen auseinandersetzt, die die Zielgruppe ohnehin beschäftigen. Ob durch inspirierende Blogs, dynamische Videos oder einladende Websites – wir schaffen Räume, in denen Marken und Menschen auf natürliche Weise zueinander finden.

Im scharfen Kontrast dazu steht die klassische Werbung, die oft mit der Brechstange vorgeht: Mailings, Plakate, Anzeigen – Werbung wird per Gießkannen-Methodik in die Welt gesetzt in der Hoffnung, irgendwo auf fruchtbaren Boden zu fallen. Doch dieser Ansatz belästigt häufig, was nicht selten zu Werbe-Reaktanz statt -Resonanz führt.

Wir bei Make a Smile Media setzen auf die Kraft der Anziehung. Inbound Marketing ermöglicht es uns, präzise und respektvoll mit jenen in Verbindung zu treten, die bereits ein offenes Ohr für uns haben. Es geht darum, einen Mehrwert zu bieten, der weit über das Produkt oder die Dienstleistung hinausgeht. Wir schaffen Erlebnisse, die die Kunden nicht nur zu uns führen, sondern sie auch dazu inspirieren, aus eigener Motivation heraus Teil unserer Markenwelt zu werden. Unsere Philosophie ist es, Beziehungen zu pflegen, die auf Echtheit, Wertschätzung und gegenseitigem Interesse basieren – ein harmonisches Zusammenspiel, bei dem beide Seiten gewinnen. So geht Marketing.

Webdesigner Marcel Kübler

Marcel Kübler

„Ich bin Medienmensch und Nerd. Das war ich schon immer. Mit drei haben mich Stereoanlagen und Kameras begeistert, mit 8 habe ich meiner Lehrerin gezeigt wie man einen PC und Microsoft Office bedient und mit 12 habe ich den ersten Computer zusammengebaut. Mein Studium und mein heutiger Job sind die Erfüllung eines Kindheitstraums.“

Studium:

  • Design interaktive Medien M. A. – Hochschule Furtwangen
  • Medieninformatik B. Sc. – Hochschule Furtwangen
Kontakt aufnehmen

Jasmin Basler

„Ich bin schon immer gerne kreativ gewesen, als Kind vor allem beim Zeichnen und Basteln. Was privat als Hobby angefangen hat, habe ich mit meinem Medienkonzeption Studium ausgebaut. Mein Fokus lag hier stets auf den Themen Design, Konzept und Usability. Ein gelungenes Design ist immer auch gezielt auf die Benutzerfreundlichkeit abgestimmt und gibt dem User das Gefühl die Situation voll im Griff zu haben.“

Studium:

  • Medienkonzeption B. Sc. – Hochschule Furtwangen
Kontakt aufnehmen
Webdesignerin Jasmin Basler
Webdesignerin Lisa Kübler

Lisa Kübler

Lisa hat derzeit den wichtigsten, schönsten und härtesten Job von uns allen. Sie ist hauptberuflich Mama. Natürlich wirkt sie im Hintergrund weiter an vielen Themen und Entscheidungen bei Make a Smile Media mit, aber wir versuchen ihr den Rücken frei zu halten, so wie sie Marcel den Rücken frei hält:)

Studium

  • Wirtschaftsnetze & E-Business B.A. – Hochschule Furtwangen
Kontakt aufnehmen

Externe Mitarbeiter

Für größere Projekte und um Zeiten mit erhöhtem Arbeitsvolumen abzufedern, haben wir eine breites Netzwerk aus externen Mitarbeitern und Partnern. Darunter finden sich Programmierer, Fotografen, Videografen, Texter und Übersetzer.

Es ist uns wichtig, ähnlich wie bei unseren Kunden, persönlich mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten und regelmäßige Meetings durchzuführen. Wir verzichten bewusst darauf, Aufgaben zu niedrigen Preisen ins Ausland zu vergeben. Stattdessen arbeiten wir mit lokalen Kräften, die bei Bedarf auch an Kundenmeetings teilnehmen können.

Kontakt aufnehmen
Kamera und Polaroid Bilder auf einer Karte

FAQs

Was ist Inbound Marketing?

Inbound Marketing, auch als „Pull-Marketing“ bekannt, ist eine moderne Marketingstrategie, die darauf abzielt, Kunden anzuziehen, indem relevanter und hilfreicher Content bereitgestellt wird, der den Kunden dort abholt, wo er steht. Dieser Ansatz fördert die Interaktionen, die von den Kunden selbst initiiert werden, wie etwa das Suchen nach Informationen im Internet. Inbound Marketing nutzt Techniken wie Content Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Marketing und andere Formen von Content, die darauf ausgerichtet sind, Interessenten auf natürliche Weise anzuziehen.

Was ist Werbung/Outbound Marketing?

Outbound Marketing, auch bekannt als „Push-Marketing“, beinhaltet traditionelle Marketingmethoden, die darauf ausgerichtet sind, eine Nachricht aktiv an ein breites Publikum zu senden. Dieser Ansatz zielt darauf ab, die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu erregen, oft unabhängig davon, ob sie bereits Interesse an einem Produkt oder einer Dienstleistung gezeigt haben. Typische Beispiele für Outbound Marketing sind Fernseh- und Radiowerbung, Printanzeigen, Kaltakquise, Direktmailings und andere Formen der Massenkommunikation.

Was sind die Hauptunterschiede zwischen Werbung/Outbound Marketing und Inbound Marketing?
  1. Initiative: Beim Outbound Marketing geht die Initiative vom Unternehmen aus, das versucht, Kunden durch direkte Werbemaßnahmen zu erreichen. Beim Inbound Marketing kommt die Initiative von den Kunden, die aktiv nach Lösungen oder Informationen suchen.
  2. Kommunikationsmethode: Outbound Marketing verwendet oft unterbrechende Techniken, die die täglichen Routinen der Menschen stören können (z.B. Werbespots während einer TV-Show). Inbound Marketing hingegen setzt auf die Bereitstellung von Wert durch Inhalte, die Kunden freiwillig konsumieren möchten.
  3. Kundenerlebnis: Outbound Marketing kann von Kunden als aufdringlich empfunden werden, da es oft keinen direkten Bezug zu ihren aktuellen Bedürfnissen hat. Inbound Marketing zielt darauf ab, ein positives Erlebnis zu schaffen, indem es relevante Informationen und Lösungen anbietet, die die Kunden gerade suchen.
  4. Effizienz und Kosten: In vielen Fällen kann Inbound Marketing kosteneffizienter sein, da es sich auf die Erstellung von Content konzentriert, der langfristig Kunden anzieht. Outbound Marketing kann teurer sein, insbesondere bei hohen Kosten für Medienplätze und Produktion.

Zusammenfassung: Outbound und Inbound Marketing repräsentieren zwei unterschiedliche Herangehensweisen im Marketing. Während Outbound Marketing versucht, die Aufmerksamkeit des Kunden durch direkte Kommunikation zu erlangen, baut Inbound Marketing darauf, dass Kunden durch qualitativ hochwertigen Content selbst auf das Unternehmen zukommen. In der modernen Marketinglandschaft nutzen viele Unternehmen eine Kombination aus beiden Ansätzen, um ihre Ziele effektiv zu erreichen.

Was kostet eine Website?

Dies Frage ist häufig schon ganz zu Beginn der Kontatkaufnahme von zentraler Bedeutung. Und das ist verständlich. Denn Webdesign ist für Außenstehende schwer zu greifen und einzuschätzen. Leider ist die Frage genau so schwer zu beantworten wie die Frage „Was kostet ein Auto?“. Ein Auto liegt irgenwo zwischen wenigen tausend Euro bis hin zu mehreren Hunderttausend Euro. Dann hören wir oft, „Naja wir wollen ja nichts Ausgefallenes, eine ganz normale Website eben.“ Ist eine mehrsprachige Website „normal?“. Ist eine Anbindung an Umsysteme „normal“? Die einen sagen ja die anderen nein. Ist ein Opel Astra ein normales Auto? Oder ein VW Passat? Oder ein BMW 5er? Grundausstattung oder Sportvariante? Mit Anhängerkupplung und Standheizung?

Erstgespräch bringt Klarheit

Wer schon mal einen Neuwagen konfiguriert hat, weiß wie umfangreich und teuer das je nach Ausstattung werden kann. Hier liegen schnell Preispannen mit Faktor zwei, drei oder sogar vier dazwischen. Wie beim Autokauf gilt es beim Webdesign möglichst konkret herauszufinden, was Sie wollen, was Sie brauchen und was Ihnen besonders wichtig ist. Darum bevorzugen wir stets ein Treffen vorab, um Sie kennen zu lernen und gemeinsam mit Ihnen eine gute Lösung zu entwickeln. Anschließend bekommen Sie dann unverzüglich unser individuell auf Sie abgestimmtes Angebot.

Was ist mit DSGVO & Datenschutz?

Die DSGVO ändert alles

Seit der Einführung der DSGVO im Mai 2018 hat sich in der Entwicklung von Websites und deren Betrieb einiges geändert. Die Auswirkungen reichen von den allgegenwärtigen Cookiebannern über Datenschutzformulare und -erklärungen bis hin zu nicht mehr rechtskonform nutzbaren Mailinglisten. Viele fragen sich, ob und wie das Nutzertracking und modernes Onlinemarketing in Zukunft funktionieren soll. Die gute Nachricht ist, man kann fast alles von früher auch heute noch machen. Gerne beraten wir hierzu. Zusätzlich haben wir Ihnen hier einige Themen und einen DSGVO Schnelltest zur Verfügung gestellt.

Datenschutz und Usertrackig sind kein Widerspruch

Cookiebasiertes Usertracking ist nur noch bedingt einsetzbar, denn es stellt sich die Frage wie sinnvoll Statistiken und Auswertungen sind, wenn Nutzer die Möglichkeit haben, dieses abzulehnen. Erfahrungen zeigen, dass je nach Umsetzung 30-60% der Websitebesucher das Tracking deaktivieren. Entsprechend leidet die Aussagekraft von Statistiken. Neue Wege und Techniken müssen her und es gibt sie bereits. Verzichten Sie nicht auf Ihre Auswertungen, denn sonst sind Sie im Blindflug. Nutzen Sie kein cookiebasiertes Tracking, sonst fehlen Ihnen wichtige Informationen (oder Sie sind nicht DSGVO-konfom). Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung einer zukunftssicheren Lösung.

Was bedeutet „Keine Abhängigkeit“ als Kunde von Make a Smile Media?

Ohne Abhängigkeitsverhältnis aber mit vollem Service

Durch die Nutzung verschiedener CMS-Technologien wie WordPress erstellen wir Ihre Website optimal auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Die anschließende Pflege kann entweder durch Sie selbst erfolgen oder natürlich auch von uns übernommen werden, denn: Wir wollen Sie in kein Abhängigkeitsverhältnis bringen.

Sie sollen selbst in der Lage sein, Ihren Webauftritt pflegen zu können. Wir sehen uns als Starthilfe für Ihre eigene Website mit zeitgemäßem Webdesign. Natürlich können wir bei Wunsch auch die Pflege für Sie übernehmen.

Wie viel Erfahrung hat Make a Smile Media?

Wir können auf über 10 Jahre Erfahrung zurückgreifen und unsere Kunden profitieren direkt davon. Egal ob umfangreiche und mehrsprachige Website mit eigenem Intranet oder eine einfache Website als Visitenkarte im Netz. Wir haben die passende Lösung und können Wünsche in verschiedenen Content Management Systemen (CMS) und individuellem Webdesign umsetzen. Aber auch bei der Erstellung von Content lassen wir Sie nicht alleine. Egal ob Bilder, Fotoshootings, Videos, Texte. Persönliches Kennenlernen ist uns stets besonders wichtig. Egal ob bei uns in Villingen-Schwenningen oder bei Ihnen vor Ort.

Wo ist Make a Smile Media hauptsächlich tätig?

Ob in Villingen-Schwenningen, regional oder überregional

Ihre Anforderungen, Ihre Ideen und Ihre Ziele werden im persönlichen Gespräch erfasst und Sie werden kreativ und kompetent beraten. Das persönliche Kennenlernen ist uns hierbei sehr wichtig. Wir können uns im Make a Smile Media Büro in Villingen-Schwenningen treffen, oder wir kommen zu Ihnen ins Haus. In kürzester Zeit wird ein erster Entwurf Ihrer Website erstellt. Nach Rücksprache mit Ihnen und nach weiteren Anpassungen wird die Website final auf alle Bildschirmgrößen angepasst, online gestellt und übergeben.

Welche Technologien nutzt Make a Smile Media?

Wir sind nicht gebunden an ein spezielles Conent Management System. Wir haben Kunden mit WordPress, Typo3 und sogar mit Baukastensystemen wie Jimdo. Gerne finden wir mit Ihnen die für Sie beste Lösung heraus und beraten Sie hierzu kompetent. Oft heißt das Ergebnis der Beratung dann tatsächlich WordPress. Das muss aber in Ihrem Fall nicht unbedingt so sein. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.